Lernen ist wie Rudern gegen den Strom.
Sobald man aufhört, treibt man zurück.

Benjamin Britten
Komponist

Kennen Sie das Gefühl, dass man Ihren Botschaften zu wenig Gehör schenkt? Egal wie gut Ihre Argumente sind, Sie haben den Eindruck, nicht wirklich zum Empfänger durchzudringen? Sind Sie zwar fachlich fit, aber stimmlich noch eher Anfänger?

Geben Sie dem Drang, dies ändern zu wollen, nach. Die Lösung ist einfach, aber wirkungsvoll: Beginnen Sie mit dem Training !

„Das Geheimnis des Erfolges ist, anzufangen.“

Ich gebe zu, der Satz ist von Mark Twain und nicht von mir, aber ich kann diese Empfehlung aus jahrzehntelanger Trainererfahrung nur unterstreichen.

Vielleicht sind Sie aber schon weiter. Hängen Ihnen oder Ihren Mitarbeitern die Menschen an den Lippen? Bleiben Ihre Botschaften und Inhalte beim Empfänger gut haften?
Dann haben Sie das Ziel erreicht – vorerst.
Denn Erfolg hat ohne regelmäßiges Training keinen Bestand. Würden die Spitzenspieler der Fußball-Bundesliga nicht mehrmals die Woche trainieren, sie wären schnell weg vom sprichwörtlichen Fenster. Das gilt übrigens auch für erfahrene Rundfunksprecher. Die machen nämlich regelmäßig einen „Air-Check“, in dem sie sich von einem Kollegen auf Augenhöhe Feedback und Tipps für ihre tägliche Arbeit holen. Genau diese Reflektion, dieses ständige Training macht den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus.

Warum ist es so wichtig unser natürliches Instrument, die Stimme, so gut zu beherrschen wie ein tägliches Handwerkszeug?

Zunächst einmal, weil unsere Stimme unser natürliches tägliches Handwerkszeug ist !

In Situationen, in denen wir zu jemandem sprechen, der uns nicht sehen kann, ist die Stimme unser wirkungsvollstes Instrument. 93 Prozent unserer Wirkung und unseres Erfolges erreichen wir über die Stimme.

Selbst wenn wir unsere Gesprächspartner unmittelbar vor uns haben, macht die Stimme noch immer 38 Prozent des Eindrucks, den wir erwecken, aus.

Um gut bei Stimme zu bleiben, ist ein regelmäßiges Training essenziell.

Auch ich gebe mein Wissen nicht nur weiter, sondern halte meine Stimme durch regelmäßige Sprechübungen fit für meinen und Ihren Bedarf.

Regelmäßiges Feedback durch andere Trainer, Sprecher und Schauspieler und ständige Weiterbildung sind für mich selbstverständlich.

  • Stimmtraining
  • Stimmhygiene und –erhalt
  • Arbeit mit Stimmlage und -klang
  • Zusammenhang von Inhalt, Stimme und Körperhaltung / Körpersprache
  • Sprechen in Medien
  • Umgang mit dem Mikrofon
  • Verhalten vor der Kamera
  • Pausen, Tonhöhe und Sprachmelodie rhetorisch gezielt einsetzen
  • Abgrenzung von Dialekt und Standarddeutsch (Hochdeutsch)
  • Zielgerichtete Kommunikation
  • Menschen, die ihre Stimme täglich beruflich einsetzen
    • Callcenter-Mitarbeiter
    • Dozenten, Trainer, Lehrer, Jugendbetreuer, Pfarrer
    • Sprecher in Medien (Radio, TV, Podcasts, etc.)
  • Führungskräfte, die für Mitarbeiter in den o.g. Bereichen Verantwortung tragen und diese wertvollen Ressourcen optimal einsetzen und erhalten wollen.
  • Gewinn des eLearning AWARD 2014
  • Trainertätigkeit u.a. für
    • DRK
    • DekaBank

Ein gemeinsames Angebot z.B. für Telefon-Serviceteams führe ich mit Heike Opper durch.

KontaktKontakt

Ihre Anfrage

MELDEN SIE SICH

Adresse

Am Schmiedeturm 9, 67655 Kaiserslautern

Telefon

0631 31 05 8222

E-Mail

kontakt@sprachbeweger.de

KONTAKTFORMULAR

Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Nachricht